Seiten

Donnerstag, 12. Juni 2008

Serviettentechnik auf Tontopf

Posted by Picasa


Diese Technik ist bei den Kindern sehr beliebt, da man fast nichts falsch machen kann und ein gutes Ergebnis bekommt.
Der Tontopf wird mit Acryl- oder Plakafarbe weiß grundiert. Während der Trockenzeit reißt man die Motive aus der Serviette. Die Übergänge werden durch das Reißen weicher und daher weniger sichtbar.
Dann zieht man die oberste bedruckte Lage vorsichtig ab und legt sie auf die gewünschte Stelle. Mit einem weichen Pinsel wird der Serviettenlack von der Mitte nach außen auf das Motiv aufgetragen. Ruhig mehrmals, bis alles schön glatt ist.
Wieder trocknen lassen.
Dann kann man mit Pinsel oder Schwämmchen nach Belieben noch Farbe für den Hintergrund auftupfen. Nach dem Trocknen noch einmal alles lackieren. Den Lack gibt es matt oder glänzend.
Ich verwende die Tontöpfe dann als Übertöpfe da sie durch den Lack versiegelt sind, hier für den Rosmarin.

Kommentare:

Ele hat gesagt…

Immer wenn ich irgendwo ein Objekt in Serviettentechnik sehe, denke ich mir wie schön, ich sollte auch mal wieder in dieser Technik etwas machen.
Der Blumentopf gefällt mir sehr, so schöne Farben!

LG Gabriele

püppilottchen hat gesagt…

also vorweg - dein topf sieht echt schön aus... aber ansonsten finde ich serviettentechnik doch leider immer ziemlich "unkreativ" - sorry. es gibt alles so vor und läßt so wenig spielraum für eigene ideen... also meine kids haben solche töpfe im kiga & hort mit "plaka"farben angemalt (mit abschließender lackschicht)... nicht böse sein :O... mußte mal ein bißchen kritisch sein.

lg, nicola

vincibene hat gesagt…

@nicola

Ich bin doch nicht böse, verstehe schon, was Du meinst. Aber wir machen sowieso sehr viel mit den verschiedensten Farben, vom Blumentopf über Malen mit Murmeln, bis hin zur Farbschleuder.

Und dann kann man auch die Serviettentechnik etwas kreativer angehen, es entstanden schon die tollsten Collagen aus verschiedenen Serviettenmustern und nachträglichem Farbauftrag, Glitter, Perlen, etc.. Es gibt immer Kinder, die sich nicht zutrauen zu malen, es könnte ja nichts werden, aber bei der Serviettentechnik nehmen sie dann doch mal einen Pinsel zur Hand. Außerdem muss man ganz schön geschickt und vorsichtig sein, gut für die Feinmotorik. ;-)

LG
Chris

Lapplisor hat gesagt…

Ja, da kann ich Dir beipflichetn Chris ...selber habe ich zwar noch nie etwas darin gearbeitet, doch habe ich auf Messen gefertigte Teile, wie Taschen oder aufwändige Homedeko gesehen, die waren einfach " traumhaft gestaltet " ...

Deinen Topf für den Rosmarin finde ich auch toll - und ich lese, dass Du ihn nur von aussen vesiegelst ...
Liebe Grüsse
Barbara

"was eigenes" hat gesagt…

Wirklich eine tolle Idee...habe ich auch schonmal gemacht. Was ich an den Ton oder Terrakotta-Töpfen so toll finde: die saugen die Farbe und das Serviettenlack ordenlich auf!
Wünsche Dir ein schönes Wochenende!!!
LG, Bine

Lisa Rosenrot hat gesagt…

Hallo Chris,
ich finde es überhaupt nicht unkreativ!
Meiner Meinung nach kommt es darauf an, überhaut etwas zu machen, etwas entstehen zu lassen. Was, wieviel und wie zeitaufwendig ist zweitrangig. Kreativ sein bedeutet für mich hinterher etwas in der "Hand zu haben", etwas anschauen zu können.( Dabei finde ich Kochen, Gartengestaltung etc. auch kreativ ). Kreativ sein bedeutet für mich aber auch, die Zeit darüber zu vergessen...(Unkreative Menschen können das nicht nachvollziehen.)
Für mich ist das so!
Ganz lieben Gruß
Lucie
P.S. Deinen Blog finde ich übrigens sehr kreativ, ich schaue immer wieder gerne bei dir zu!

tina-kleo hat gesagt…

super toll, alles was kinder anregt und freude macht, ist eine bereicherung. egal was es ist, hauptsache kreativ und nicht vorm TV oder Konsole...... super geworden!

GGLG Tina

Feenwerkstatt hat gesagt…

*lach*
Ich mußte einfach losprusten, als ich mir meinen Spunk vorgestellt habe, wie er einen Topf bearbeitet - die Frage ist, ob das Objekt die Farbbehandlung überleben würde!
Solche Begriffe wie "ruhig", "vorsichtig" sind in seinem Wortschatz fremd... ;0))))
Aber eine schöne Idee, vielleicht mal für später...oder für Mama!

Und ehrlich: ich finde es toll, daß Du uns immer so viele schöne Anregungen zeigst - Danke dafür!!!!

Dir einen lieben Gruß, Anja

Feenwerkstatt hat gesagt…

Liebe Chris,
nochmal vielen Dank für Deine Spunk-taugliche Ausführung ;0)
GANZ großen Dank an Dich!!!

Liebe Grüße von Anja

see you there! hat gesagt…

Crafting with napkins is great fun. My blogger friend Norah is hosting a napkin exchange, you can find her link in the sidebar on my blog. Go join!

Darla

Ella hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.