Seiten

Dienstag, 14. April 2009

Zeig mir Dein Grün!

Unter diesem Motto hat Ellen in ihrem Blog seelenruhig zum 4. Kreativtag aufgerufen.
Dort werden auch alle anderen grünen Beiträge verlinkt sein.

Zum Brainstorming zu Ellens Thema „Zeig mir dein Grün“ habe ich es mir mit einer Tasse Grüntee im Grünen gemütlich gemacht, verdaue die leckeren Grünkernbratlinge vom Mittagessen und genieße die ersten Sonnenstrahlen. Im Radio läuft gerade ein Evergreen: „Es grünt so grün…..“ Überall sprießt das erste zarte GRÜN hervor und ich mag meine grünen Wälder und Wiesen hier nicht missen. Grünspechte kann man hier auch beobachten.
So symbolisiert GRÜN für mich zuallererst Wachstum, Leben und Fruchtbarkeit. Und gerade nach einem langen Winter stimmt mich der Frühling mit seiner wiederergrünenden Natur fröhlich und heiter.
Hier kämpft sich im März das erste zarte GRÜN zwischen einem Mauerspalt hervor:



Da das nun schon Ellens 4. Aktionstag ist und ich das Glück hatte, von Anfang an mitwirken zu können, bin ich wahrlich kein Grünschnabel mehr. Trotzdem hat es mich überrascht, wie vielfältig das Thema sein kann und welche Bedeutung GRÜN in allen möglichen Bereichen zugemessen wird. Sie hier alle zu erwähnen wäre viel zu umfangreich, es war aber sehr interessant, sich einmal damit zu beschäftigen und mehr darüber zu erfahren.

Da gerade Ostern war, GRÜN ist die Farbe der Auferstehung und steht so auch in Bezug zum Frühlingsgrün. In China steht GRÜN ebenfalls für Leben und Frühling und ist dem weiblichen Yin zugeordnet.
GRÜN wirkt beruhigend, harmonisierend und ist angenehm für die Augen. Es ist nach dem Gesetz der Farbperspektive die Farbe der Mitte und steht zwischen Rot und Blau. Keine andere Farbe weist so ein großes Spektrum und so viele Nuancen auf wie GRÜN. Das ist auch im Sprachgebrauch zu bemerken, von Apfelgrün über Flaschengrün bis zu Tannengrün gibt es bis zu 100 verschiedene Bezeichnungen für GRÜN in unserer Sprache.
Henri Rousseau hat für seine Dschungelbilder bis zu 50 verschiedene Grüntöne aus zwei Farben gemischt. Wassily Kandinsky dagegen verschmähte angeblich das GRÜN aufgrund seiner Meinung nach passiven Wirkung. Ich habe extra mal nachgesehen und doch einige Bilder von ihm mit GRÜN entdeckt.
Ich habe mich einmal bei uns umgesehen und eine kleine GRÜN-Collage gestaltet.



Und eines unserer Osterkörbchen habe ich wie in meinem vorletzten Posting beschrieben, in GRÜNtönen verziert.


Ein Lieblingslied meines Sohnes war übrigens lange Zeit ein Volkslied aus Pommern:

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider,
Grün, grün, grün ist alles, was ich hab.
Darum lieb ich alles was so grün ist,
Weil mein Schatz ein Jäger, Jäger ist.

Und damit ich heute noch auf einen grünen Zweig kommen werde und mein Posting fristgerecht einstellen kann, schließe ich hiermit meinen Exkurs ins GRÜNE.
Ich bedanke mich herzlich bei Ellen, die erneut dafür gesorgt hat, dass man sich mit einem interessanten Thema und dessen Umsetzung beschäftigt hat. Und die nun auch noch die große Mühe auf sich nimmt und alle Beiträge in ihrem Blog verlinken wird. Ich bin schon gespannt und freue mich auf die anderen Beiträge.

Kommentare:

Kerby hat gesagt…

nice blog

EMMA hat gesagt…

so intensiv habe ich über die farbe grün gar nicht nachgedacht....wirklich sehr interessant wie du das alles beschreibst.ich komme dann gleich mal zum grünteetrinken und dein grünes osterkörbchen bewundern!!!

LG EMMA

Pfeilinchen... hat gesagt…

ein wunderschöner grüner Beitrag von dir!

von herzen
maya

Ele hat gesagt…

Liebe Chris,

schön, dass du auch wieder mitgemacht hast!
Wie vielfältig und interessant Grün sein kann, zeigen deine tolle Collage und das hübsche Osterkörbchen.

Liebe Grüße
Gabriele

Feenwerkstatt hat gesagt…

Liebe Chris - Deine Grün-Ausführungen bringen mich zum Lächeln :0)
Was für ein schöner Beitrag!

Liebe Grüße von Anja

Tally hat gesagt…

Danke für diese Zusammenstellung des grünen Wissens. 50 Grüntöne!

Deine Mosaik-Collage gefällt mir sehr gut.

Herzliche Grüße von deiner "Zwillingsschwester"
Tally

Cecile hat gesagt…

Sehr hübsch dein grünes Körbchen aus Papiermaché!
Schön verziert!
Liebe Grüsse, Cécile

Oceanphoenix hat gesagt…

Liebe Chris :)

wunderbar, dein so tiefgehender Grün-Beitrag - schafft sofort gute Laune, und viele spannende Informationen - danke dir dafür! Die Grün-Collage ist herrlich ...

und nun hab ich Lust auf eine Tasse Grüntee bekommen ;) (Grünkernbratlinge sind auch was Feines ...)

Viele liebe sonnige Grüße schickt dir
Ocean

Friederike hat gesagt…

so schön, dein Beitrag - ich habe mich richtig grün gelesen ...
ganz herzliche Grüße
Friederike
Ist es nicht umwerfend, was alles grünt und wo es überall grünt?

griselda hat gesagt…

Das hast du wirklich genau erGRÜNdet. Toller Text!
:-)

Torsdag hat gesagt…

Hallo Chris,

ein wenig grün bin ich ja auch und Osterglocken habe ich reichlich im Garten.

... aber es gibt ja nur kreative Frauen in diesem Land und die drei fleissigen männlichen Blogger müssen sich mit SWF oder Monochrom M. begügen.

Liebe Grüsse
bin auf Reisen
Hartmut

Elvira hat gesagt…

Liebe Chris,

Du hast die Farbe aber auch gründlich beleuchtet!! Finde ich klasse!! Sehr schön ist Deine Collage (so viel Grün gibt es bei uns im Haus nicht) und der Osaterschmuck erst - ein Traum!!

Liebe Grüße von Elvira

Anemone hat gesagt…

Ja, Du hast die richtigen grünen Worte gefunden; gefällt mir sehr gut!

Viele grüne Grüße von Anemone

imago-logisch hat gesagt…

Hallo Chris,
vielen Dank für Deinen Besuch bei mir zum Thema "Grün". Ich bin ein Seltenblogger, aber Ellens Kreativtage lass ich mir nie durch die Lappen gehen.
Vielen Dank für deine Überlegungen und Ausführungen zum Thema. Dass Kandinsky diese Farbe "boykottierte", habe ich z.B. nicht gewusst. Besonders hat mir die Collage mit deinem Grün gefallen - Dinopflaster - stark!!!
Viele Grüße
Stefan

sonoemi hat gesagt…

Schöne Collage und toller Text, Du hast mit Sicherheit den grünsten Beitrag von uns allen ;-). Musste richtig schmunzeln.

Ganz liebe Grüsse von Sabine

Titania hat gesagt…

Eine schoene gruene Collage und ein interssanter Beitrag zur Farbe Gruen. Hier hat das Gruen in der Natur auch ganz andere Nuancen als in Europa.

tina-kleo hat gesagt…

Huhu Chris, du hast dir total viel Mühe gegeben.. und das grüne Thema sehr schön präsentiert! Diese Farbe strahlt wirklich etwas Hoheitliches aus, deine Texte sind wunderschön!!

Und das alte von mir auch Lieblingskinderlied.. da freue ich mich, dass es aus Pommern stammt..... wo auch meine Ahnen her sind! Das wusste ich noch nicht.

GLG tina-kleo

Barbara von Alpenschick und Filztraum hat gesagt…

Einfach herrlich deine grünen Gedanken und Fotos.
Liebe Grüsse
Barbara

Quer hat gesagt…

Auch mir gefällt dieser kreative g r ü n e Text mit den schönen Bildern dazu ausnehmend gut!

Liebe Grüsse, Brigitte

Geli hat gesagt…

hallo Chris, danke für deinen Besuch bei mir, du hast ja wirklich eine Fülle von GRÜN, da ist der Frühling richtig da....ja und ich arbeite nur mit Photoshop...habe weiterhin viel Freude an allem, das wünscht dir die Geli, die sich auf dem Bastelblock auch mit einigen Dingebn versucht...schau doch mal vorbei
http://gelisbastelecke.blogspot.com/

FroschKarin hat gesagt…

Deinen Text habe ich mit Begeisterung gelesen und deine Collage und auch dein Osterkörbchen, einfach klasse!!

Liebe Grüße
Karin

kaze hat gesagt…

Einen sehr schönen Text hast du geschrieben, der ja fast eine Rahmenhandlung zu den vielen Grünbeiträgen ist. Vielen Dank!
Witziges Osterkörbchen.
Beste Grüße Karen

Jeany hat gesagt…

Hallo Chris, super ist das wenn man so bei jeden das grün anschauen kann. Ich finde das obere Bild vond das grün in einen spalt, SUPER!!!!!! Danke auch fúr deinen Bericht, Liebe grüsse von jeany

mamas kram hat gesagt…

Ein toller und sehr abwechslungsreicher, grüner Beitrag!
Liebe Grüsse
Doris

Manuela hat gesagt…

Mein Auge wandert durch dein Grün und hängen geblieben ist es an der Mauer, an dem Grün, das durch die Mauer ans Licht kommt - ist es nicht toll, wie vielseitig Grün sein kann?
Über Kandinsky´s GrünBewertung muss ich ab und zu lachen - ich wollte ihn zuerst zitieren aber .... ich habe es lieber sein lassen *lol*.

Liebe Grüße
Manu

april hat gesagt…

liebe chris, dein grün gefällt mir aber auch sehr gut. vor allem auch die collage. ich weiss gar nicht, ob ich bei uns zuhause so viel grünes finden würde. überhaupt. ich glaube ich brauche mehr grün im leben ;-) falls du mit deinem sohn ein moos terrarium machst, dann würde ich mich freuen es zu sehen :-) liebe grüsse*

Bella hat gesagt…

Deinen Text finde ich herrlich. Bestimmt hat das Suchen nach grünen Redewendungen schon viel Spaß gemacht. Eine tolle Idee, die zeigt, wie vielfältig Sprache sein kann.
LG Bella.